Hinterbliebenenvorsorge

An das Unerwartete denken

Auch wenn es vielen Menschen schwerfällt über das Lebensende nachzudenken, ist Vorsorge wichtig. Experten raten dazu, sich schon frühzeitig mit dem eigenen Tod oder dem naher Angehöriger zu beschäftigen. Dies gilt insbesondere dann, wenn bereits konkrete Vorstellungen von der eigenen Bestattung existieren.

Wer gesund ist und mitten im Berufsleben steht, denkt nur selten und ungern an den Fall der Fälle. Doch was, wenn es in Folge von Unfall oder Krankheit zum Trauerfall kommt? Dann stehen die Hinterbliebenen im Ernstfall ohne finanzielle Absicherung da, während laufende Kredite und Mieten weiter gezahlt werden müssen.

Durchschnittlich werden in Deutschland für eine Beerdigung 5.000 Euro ausgegeben. Diese Kosten können aber leicht überstiegen werden. Allein die Friedhofsgebühren können innerhalb Deutschlands je nach Gemeinde von wenigen 100 Euro bis zu mehreren 1.000 Euro betragen. Und dabei sind noch nicht die persönlichen Wünsche für Art und Umfang der Bestattung berücksichtigt.

Damit diesem letzten Wunsch -der eigenen Bestattung-  entsprochen werden kann, sollte der eigene Wille mit den Angehörigen besprochen werden.

Sterbegeldversicherung

Bestattungsvorsorge

Risikolebensversicherung

> Vorsorge



 

TOBYTE-TRAUERFALLVORSORGE_FLYER-2016

Download

Like-It